News Archiv

9. März 2022

Gibt es Lösungen für serviceorientiertes Parken in Wander- und Wintersportparadiesen?



Die Verkehrsbelastung von Freizeiteinrichtungen wie z. B. Skigebieten nimmt kontinuierlich zu. Fehlende Parkplatzmarkierungen durch Schnee erschweren das Parkraum-Management. Die Folge: unkoordiniertes Parken und eine nicht 100%ige Auslastung der Parkplatzkapazität. Das wiederum sorgt für Frust bei Besuchern, aber auch bei den Betreibern. Was fehlt, ist eine Übersicht über die Verfügbarkeit von Parkplätzen sowie eine effektive Verkehrslenkung.

Das Parkplatz-Überwachungssystem HecSpot als Bestandteil eines effektiven Verkehrsleitsystems kann dabei helfen, das Chaos zu minimieren. Unmarkierte Stellplätze, Schnee und widriges Gelände stellen kein Problem für das System dar. Die OBERSTDORF · KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN haben HecSpot bereits seit 2019 im Einsatz. Die Zwei-Länder-Region ist ein beliebtes Wander- und Skigebiet mit entsprechendem Verkehrsaufkommen. Eine effiziente Verteilung der Fahrzeuge auf bestehende Parkflächen ist daher essenziell und vermindert effektiv den Parkplatzsuchverkehr. Die vor Ort installierten Kameras erfassen die Anzahl der geparkten Fahrzeuge. Diese Daten werden in der Cloud gespeichert und dann in Echtzeit an das Parkleitsystem weitergegeben. So können Gäste frühzeitig auf die Parkplatzsituation hingewiesen und bei Bedarf verkehrsschonend zu freien Parkplätzen geleitet werden. Ein Verkehrschaos wird so vermieden und einem erholsamen Tag auf der Skipiste steht nichts im Wege. Selbstverständlich wird auch die Privatsphäre geschützt und respektiert – durch eine niedrige Auflösung der Kamerabilder sowie der unscharfen Wiedergabe von Gesichtern und Kfz-Kennzeichen. Übermittelte Bilder werden nach Verarbeitung zudem umgehend gelöscht.

Neben HecSpot bietet Hectronic mit den Parkautomaten Citea und CiteaPico sowie der Management-Software CityLine zudem weitere Lösungen für ein gelungenes Parkraum-Management an.