News Archiv

25. November 2019

Indischer Generalkonsul zu Besuch bei Hectronic in Bonndorf



Spätestens nach dem indischen Staatsbesuch Anfang November von Bundeskanzlerin Angela Merkel ist definitiv klar, dass Deutschland und Indien wirtschaftlich noch enger zusammenarbeiten werden. Die Beziehungen zu ausländischen Partnern auf dem asiatischen Kontinent werden für deutsche Unternehmen immer wichtiger. Der Wachstumsmotor Indien mit vielen Projekten unter anderem in den Bereichen Infrastruktur, erneuerbare Energien und Digitalisierung ist dabei ein äußerst vielversprechender Absatzmarkt. Die Hectronic GmbH hat diese Entwicklung schon früh erkannt und bereits seit 2005 eine Niederlassung im südindischen Bangalore eröffnet. In den Geschäftsbereichen Tankstellen- und Tankinhalts-Management sind in Bangalore und in der 2018 eröffneten Zweigstelle in Pune südöstlich von Mumbai über 50 Mitarbeiter in den Bereichen Vertrieb, Service und Entwicklung tätig. Die umfangreichen Geschäftsbeziehungen in Indien, sowie das Engagement im Rahmen der Kinderhilfsorganisation GandhiCare haben auch den indischen Generalkonsul für Bayern und Baden-Württemberg, Sugandh Rajaram, auf die Hectronic GmbH aufmerksam gemacht.

Mit dem Ziel, Indien als Wirtschaftsstandort bekannt zu machen sowie die geschäftlichen Beziehungen zu stärken, hat Generalkonsul Sugandh Rajaram am Freitag, den 22. November 2019 den Hectronic Hauptsitz in Bonndorf besucht. Herzlich begrüßt wurde er von den Geschäftsführern Stefan Forster und Eckhard Fechtig sowie vom Vertriebsleiter Tanken/Sensorik, Sven Jania. In dieser Runde wurden verschiedene Fragen der gegenseitigen Zusammenarbeit besprochen. Rajaram informierte das Hectronic Team über politische Initiativen und Wirtschaftsreformen der indischen Regierung, die für Hectronic von Interesse sein könnten. Der Generalkonsul war zudem besonders auf den großen Erfahrungsschatz der bisherigen Geschäftstätigkeit von Hectronic in Indien gespannt. Dieser Austausch ist besonders interessant für weitere Kontakte des Generalkonsuls mit Start-ups aber auch Unternehmen, die bereits lange Jahre bestehen, aber bisher noch keine Geschäftsbeziehungen zu Indien aufgebaut haben. Daraus könne er persönlich viel über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Indien und Deutschland lernen und diese Erfahrungen auch weitergeben. Rajaram bot darüber hinaus gerne seine Unterstützung an. Hectronic könne sich jederzeit mit politischen oder wirtschaftlichen Fragen an ihn wenden und auf sein umfangreiches Netzwerk zurückgreifen.

Nach dem informativen Austausch auf beiden Seiten, hatte Rajaram noch die Gelegenheit ein paar Worte zu seinem Besuch in das Hectronic Gästebuch zu schreiben und zwei seiner Landsleute kennenzulernen. Seit einiger Zeit arbeiten in Bonndorf, im Geschäftsbereich Parkraum-Management, die beiden indischen Entwickler Sumeet Kumar und Rakshith Mandya. Diese freuten sich sehr, über die Gelegenheit den Generalkonsul persönlich zu treffen. Damit neigten sich der Besuch und damit der interessante und anregende Austausch auch schon wieder dem Ende zu. Generalkonsul Sugandh Rajaram wurde nach einem gemeinsamen Foto herzlich verabschiedet.