News Archiv

2. September 2019

Knittel MobileEnergie setzt weiterhin auf HecStar CRID-Lösung



Viele mittelständische Tankstellenbetreiber stehen vor der Herausforderung, ihre wirtschaftlichen Interessen mit den Wünschen ihrer Kunden zu vereinen. Durch sich verändernde Rahmen-bedingungen kann es für klassische Shop-Tankstellen schwieriger werden, erfolgreich zu wirtschaften. Die unbemannte Tankstelle als 24h-Lösung ist daher in Deutschland aber auch in ganz Europa, keine Seltenheit mehr. Die einfache und komfortable Bedienung des Tankautomaten mit der Flexibilität, rund um die Uhr tanken zu können, überzeugt.

Die gesetzten Anforderungen an eine kundenfreundliche Automatentankstelle erfüllt die HecStar CRID-Lösung aus dem Hause Hectronic in jeder Hinsicht. Als von Zapfsäulen-Herstellern unabhängige Lösung ist der Tankautomat HecStar CRID als Säuleneinbau-Variante für nahezu jede MPD-Säule wie beispielsweise Gilbarco, Tokheim oder Wayne geeignet. Die CRID-Technologie (Card Reader In Dispenser) gewährleistet im täglichen Einsatz eine einfache Bedienung und ermöglicht dem Endkunden die direkte Bezahlung an der Zapfsäule. Im Bedienablauf entfällt für den Tankkunden die Zapfsäulenwahl, was den ganzen Autorisierungsablauf vereinfacht und gleichzeitig beschleunigt. Die Autorisierung direkt am Automaten und die einfache Menüführung lenken den Kunden sicher durch die einzelnen Bedienschritte, damit der Tankvorgang schnell und bequem abgeschlossen werden kann. Die optionale Sprachsteuerung unterstützt den Tankkunden zusätzlich beim Autorisierungsablauf. Neben den Debit- und Kreditkarten akzeptiert der Automat eine Vielzahl von Flottenkarten als Zahlungsmöglichkeiten.

Die umfassende Bedienerfreundlichkeit und höchste Sicherheitsstandards der HecStar CRID-Lösung haben auch den Tankstellennetzbetreiber Knittel MobileEnergie überzeugt. Das Unternehmen Knittel MobileEnergie besteht seit 1871 und betreibt seit den 50er Jahren Tankstellen. Bereits seit Mai 2017 besteht eine Kooperation zwischen Hectronic und dem Zapfsäulen-Hersteller Gilbarco um gemeinsam für Knittel MobileEnergie eine individuelle Tankstellenlösung umzusetzen. Bis heute wurden im Rahmen dieser Zusammenarbeit insgesamt 59 Tankautomaten installiert, davon wurden 53 Tankautomaten erfolgreich mit der HecStar CRID-Lösung inklusive 10“-Touch-Display ausgestattet. Besonders erwähnenswert sind die Zusatzfunktionen, die für Knittel MobileEnergie umgesetzt werden konnten. Darunter die Sprachbegleitung, eine visuelle und akustische Bedienungshilfe, zum Tankvorgang. Im Frühjahr 2019 wurden dann sämtliche Terminals auf PayTec mit Kontaktlos-Zahlungs-Modul umgerüstet.
Als zukunftsorientierte Bezahlmöglichkeit bedeutet die Kontaktlosvariante über einen RFID-Transponder die noch schnellere Abwicklung des Tankvorgangs für den Endkunden.
Kein lästiges Suchen nach Bargeld oder umständliches Einschieben der Giro-, Kredit- oder Flottenkarten mehr. Stattdessen wird ganz einfach die Karte wenige Zentimeter an das Lesegerät gehalten und der Betrag direkt abgebucht.

„Die entscheidenden Vorteile der HecStar CRID-Lösung sind die hohe Zuverlässigkeit und die vereinfachte Benutzerführung für den Endkunden. Wir freuen uns sehr, dass wir Knittel MobileEnergie auch weiterhin mit unseren erstklassigen Produkten und Lösungen überzeugen konnten.“ – Sven Jania, Vertriebsleiter D A CH