News Archiv

15. April 2018

Erfolgreiche SmartSuisse in Basel



Die Schweiz hat einen hohen Urbanisierungsgrad, denn drei von vier Menschen leben in Städten. Die Städte sowie die Versorgungsdienstleister stehen vor großen wirtschaftlichen, technischen, sozialen und politischen Herausforderungen, darunter auch die starke Zunahme der Mobilität bei gering wachsender Verkehrsinfrastruktur. Beim SmartSuisse Strategiekongress, der bereits zum zweiten Mal im Congress Center in Basel stattfand, ging es darum konkrete Lösungen vorzustellen und zu diskutieren, welche die Städte nachhaltig zu Ihrem Vorteil innerhalb der Digitalisierung nutzen können. Neben hochrangigen Referenten fanden hierfür interessante Workshops statt. Zudem wurde der Kongress erstmals um eine Begleitausstellung ergänzt, an welcher Praxisbeispiele und innovative Technologien präsentiert wurden.

Zu den Ausstellern gehörte auch Hectronic. Gezeigt wurde das kamerabasierte System zur Parkraumüberwachung – eine neue zukunftsorientierte Funktion innerhalb der CityLine Software. Das System liefert Echtzeit-Informationen über die Parkplatzbelegung, um Voraussagen(Forecasts) zur Parkplatznutzung zu treffen und damit die verfügbaren Ressourcen optimal nutzen zu können. In Kombination mit dem Parkscheinautomaten Citea wird zudem eine Stellplatzkontrolle ermöglicht.  Kostenlose, bereits bezahlte oder Parkplätze ohne gültigen Parkschein können identifiziert und anschließend an eine Überwachungsbehörde weitergeleitet werden. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Höhere Einnahmen aus der Parkraumbewirtschaftung, einfache Parkplatzverwaltung & Überwachung, Kosteneinsparungen durch gezielte Parkplatzkontrollen sowie weniger Suchverkehr und Stau.

„Mit unserem kamerabasierten System zur Parkraumüberwachung bieten wir eine konkrete Lösung für die Stadt der Zukunft an und waren damit an der SmartSuisse goldrichtig platziert. Wir durften uns über viele Besucher und Interessenten freuen, mit denen wir intensive Gespräche führten“, Oliver Riegger, Gebietsverkaufsleiter.

Großen Zuspruch fand die Lösung auch bei einer Schweizer-Gemeinde im bergigen Berner Oberland. Noch vor Ort wurde ein gemeinsames Projekt besiegelt, welches es nun zu realisieren gilt.

Die Teilnahme an der SmartSuisse war daher ein voller Erfolg und wir freuen uns darauf die entstandenen Synergien zukünftig nutzen zu können.